17.12.2018

MBO-Software „Datamanager 4.0“ verfügt über offene Schnittstellen

 
 
 
Die Informationen des Datamanagers 4.0 sind über den PC oder über den Touchscreen der Falzmaschine zugänglich.
 
Screenshot einer statistischen Auswertung des Datamanagers 4.0.

Seit jeher beobachtet MBO als einer der führenden Maschinenbauer von Falzmaschinen und Webfinishing-Lösungen die Marktveränderungen sehr genau und bestimmt die Technologieentwicklung mit. Der immense Wandel in der Druckbranche hält nach wie vor an. Im Akzidenzbereich sinken bekanntlich die Auflagenhöhen. Gleichzeitig nimmt die Anzahl der unterschiedlichen Aufträge zu. Dadurch gewinnen die Themen Rüstzeitverkürzung und Industrie 4.0 immer mehr an Bedeutung. Finishing 4.0 ist für jeden Betrieb unumgänglich, der seine Stillstandzeiten reduzieren und eine zuverlässige Nachkalkulation durchführen möchte, um letztlich auch die Effizienz seiner Weiterverarbeitung zu steigern. Daher bietet auch MBO bereits seit Jahren Lösungen, um die Druckweiterverarbeitung in die Vernetzung von Druckereien und Buchbindereien einzugliedern.

Als neuestes Entwicklungsergebnis entstand das Produkt "Datamanager 4.0". Der Datamanager 4.0 ist eine Software zur Produktionsplanung und -analyse. Besonders wichtig ist MBO die offene Schnittstelle – im Gegensatz zu den Insellösungen einiger anderer Hersteller. Durch die offene Schnittstelle kann der Datamanager 4.0 an unterschiedlichste Management Information Systeme (MIS) angebunden werden, die bereits in der Druckerei/Buchbinderei vorhanden sind.

Zur optimalen Nutzung der Software sollte eine Datenbank existieren, die mit dem kundenspezifischen MIS-System plattformunabhängig vernetzt ist. In diese Datenbank werden kunden- und auftragsspezifische Daten eingespeist, wie zum Beispiel verwendete Materialien, Bogengrößen, Falzarten, etc. Der Datamanager 4.0 sorgt nun dafür, dass die Falzmaschine alle nötigen Informationen erhält, um den Einstellprozess zu optimieren. Im Gegenzug erhält der Datamanager 4.0 von der Falzmaschine alle produktionsspezifischen Daten zurück, wie Produktions- und Hilfszeiten sowie eventuelle Störungen. Dadurch ist nicht nur eine effektive Produktionsplanung möglich. Mit den gewonnenen Daten kann ebenso eine objektive Nachkalkulation durchgeführt werden. Dies kann dazu beitragen, die Qualität und Effizienz in der Druckerei/Buchbinderei nachhaltig zu steigern.

Doch der Datamanager 4.0 kann noch mehr. Durch den großen Job-Speicher ist jeder Auftrag reproduzier- und editierbar. Außerdem kann mit dem Datamanager 4.0 das Fernwartungstool RAS genutzt werden. Damit können per Ferndiagnose Fehler oft direkt behoben und die Produktion sofort wieder aufgenommen werden. Außerdem hat der Kunde durch RAS die Möglichkeit, mit Hilfe einer gezielten Onlineberatung und -schulung zu wechselnde Ersatz- und Verschleißteile schnell zu identifizieren und zu bestellen. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich der Servicetechniker im Einsatzfall bereits vorab ein genaues Bild von der Maschine machen und das benötigte Ersatzteil zum Einsatz mitbringen kann. Das spart Zeit und zusätzliche Liefer- und Anfahrtkosten.

Der Datamanager 4.0 eignet sich für nahezu alle Druckereien/Buchbindereien, die ihre Weiterverarbeitung effizienter planen und analysieren wollen. Selbst, wenn der Kunde bereits seine gesamte Produktion über ein MIS plant, kann er vom Datamanager 4.0 profitieren. Nämlich dann, wenn zusätzliche Produktionsdaten der Maschinen gesammelt und ausgewertet werden sollen. Darüber hinaus ist der Datamanager 4.0 zum Beispiel für Betriebe, die für die Pharma-Branche arbeiten, von großem Interesse. Diese Firmen müssen ihre Auftrags- und Produktionsdaten sehr lange speichern und werden mit dem Datamanager 4.0 bei der Erfüllung ihrer Nachweispflicht unterstützt.

Mittlerweile ist der Datamanager 4.0 im Markt implementiert. Es gibt bereits mehrere Anwender in Europa, die die innovative Software von MBO mit Erfolg nutzen.

Link zum Video auf YouTube:
https://www.youtube.com/watch?v=dyei5pD1D_s

 
 
Pressekontakt
Wenn Sie weitere Informationen oder Dateien benötigen (wie zum Beispiel Logos, hochauflösende Bilder, zusätzliche Texte) oder wenn Sie Interviewanfragen an uns stellen möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Katja Haug (Mitarbeiterin im Marketing), unter Telefon +49 (0) 719146-380 oder per eMail an katja.haug@mbo-folder.com.
 
zurück